Photoeffekt mit Zinkplatte

  • 8439 views

  • 0 favorites

Medienaktionen
  • hochgeladen 11. April 2017

Versuch zum äußeren Photoeffekt. Eine Zinkplatte wird auf ein Elektrometer aufgesetzt und mittels Reibungselektrizität negativ aufgeladen. Bestrahlt man nun diese Zinkplatte mit dem Schein einer Quecksilberdampflampe, treten Elektronen aus der Oberfläche aus, sodass eine stetige Abnahme des Zeigerausschlags am Elektrometer zu beobachten ist. Wird eine Glasplatte in den Lichtweg gebracht,stoppt sofort die Entladung des Elektrometers. Die Glasplatte sperrt den hochenergetischen UV-Anteil  der Strahlung und lässt nur den sichtbaren Anteil durch, dieser jedoch hat nicht genügend Energie um weitere Elektronen
abzulösen. 

Tags: