Rausch & Raus

  • 2046
  • 0
Share

Im Colombi-Park befindet sich ein Treffpunkt der Offenen Drogenszene in Freiburg - der Käfig, wie er von den Drogenkonsumierenden genannt wird. Wer drogensüchtig ist, erlebt oft soziale Ausgrenzung und Stigmatisierung. Hinter Drogensucht liegt oft ein steiniger Weg mit unterschiedlichen Schicksalen. Wir haben uns die Geschichten von einigen Konsumenten angehört. Außerdem besuchen wir den Kontaktladen der Drogenhilfe Freiburg und begleiten die Sozialarbeiter*innen Selina und Marc bei der Arbeit.

Dieser Beitrag ist Teil der Themenwoche Rausch & Realität. Vom 19. bis 23.04.21 widmet sich uniCROSS dem Thema Drogen aus unterschiedlichen Perspektiven.

----------------

Drogenhilfe Freiburg

KontaktNetz Straßensozialarbeit Freiburg

HILFSANGEBOTE:

Du hast selbst ein Suchtproblem und suchst Hilfe? Du machst dir Sorgen um Freund*innen oder Verwandte? Über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung findest du Suchtberatungsstellen in deiner Nähe: https://www.bzga.de/service/beratungs...

Unter der 0180-5-313031 erreichst du die kostenpflichtige “Sucht & Drogen Hotline”. Dort hat man rund um die Uhr ein offenes Ohr für deine Sorgen.

Für Sorgen und Probleme aller Art: Bei der Telefonseelsorge kannst du rund um die Uhr anrufen und deine Sorgen und Gedanken anonym mit jemandem teilen: 0800- 1110111 

 

QUELLEN:

Statistik zu Hepatitis C des RKI - https://www.pharmazeutische-zeitung.de/neue-daten-zu-hepatitis-b-c-und-d-in-deutschland/

Drogentote in Baden-Württemberg - https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/jahresbilanz-zu-drogentoten-im-land/?cHash=8a90434a953ad

Drogenkonsumräume in Deutschland - https://www.drogenkonsumraum.net/

Zeige mehr