Mikrosystemtechnik in Krebsforschung und –therapie / Kurzvortrag

  • 13
  • 0
Share

Wir zeigen Euch, wie die Mikrosystemtechnik die Krebsforschung unterstützt, Minitumore auf einem Chip nachbildet und mit kleinen Sensoren verstehen hilft, was manche Zellen so gefährlich macht. Zudem könnt Ihr sehen, welche technischen Möglichkeiten es in der lokalen Krebstherapie gibt und wie mit Ultraschall winzige Nanopartikel genau an der richtigen Stelle wirken können, ohne dass es zu den üblichen Nebenwirkungen einer Chemotherapie kommt.
Kurzvortrag für den digitalen Tag der offenen Tür für Schülerinnen und Schüler am 17.11.2021

 

Referent/in:

Dr. Jochen Kieninger, Studienberater, Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK)


Zeige mehr