Freiburger Wintervorträge WS 20.21 11 Frömmer

  • 122
  • 0
Share
  • 83 Medien
  • hochgeladen 12. Januar 2021

Prof. Dr. Judith Frömmer (Romanisches Seminar)
Lernen in der Renaissance – Lernen von der Renaissance

Das Projekt der (sogenannten) Renaissance verbindet sich mit einer umfassenden Bildungsprogrammatik, die das Verhältnis von Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft immer wieder neu verhandelt und hinterfragt. Die Herausforderungen, mit denen sich die Humanisten der frühen Neuzeit konfrontiert sehen, sind dabei denjenigen unserer Zeit nicht unähnlich: der Dialog, aber auch die Erfahrung des Bruchs zwischen den Zeiten und Generationen; Medienumbrüche und ihre kulturellen und sozialen Konsequenzen; neue und alte Eliten oder die Frage kultureller Partizipation und Formen des Populismus. Der Vortrag fragt ausgehend von den komplexen Formen und Konzepten des Lernens und insbesondere des Lesens in der Renaissance danach, ob und wie wir heute von der Renaissance lernen und auf diese Weise den Dialog über und zwischen den Zeiten und Kulturen fortsetzen können.

Referent/in:

Prof. Dr. Judith Frömmer (Romanisches Seminar)


Zeige mehr