Antibiotikapegel erstmals über den Atem messbar

  • 421
  • 0
Share

Ein Team von Ingenieur*innen und Biotechnolog*innen der Universität Freiburg weist zu erstem Mal in Säugetieren nach, dass sich in Atemproben die Konzentration von Antibiotika im Körper bestimmen lässt. Die Atemmessungen entsprachen dem Antibiotikagehalt im Blut. Der Biosensor des Teams – ein sogenannter Multiplex-Chip für die gleichzeitige Messung von mehreren Messproben und Teststoffen – soll die personalisierte Dosierung der Medikamente gegen Infektionskrankheiten vor Ort in Zukunft ermöglichen und helfen, die Entwicklung resistenter Bakterienstämme zu verringern.

Kategorien: IMTEK, Mikrosystemtechnik
Referent/in: Dr. Can Dincer, H. Ceren Ates
Zeige mehr

Mehr Medien in "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit"