Michael Butter: "Verschwörungstheorien zu 9/11" - Podcast Zwanzig Jahre 9/11

  • 238
  • 0
Share

Der Amerikanist Prof. Dr. Michael Butter (Tübingen) hat am 18.11.2021 in der von Prof. Dr. Tim Epkenhans (Orientalisches Seminar, Freiburg) und Prof. Dr. Maurus Reinkowski (Seminar für Nahoststudien, Basel) organisierten Vortragsreihe „Zwanzig Jahre 9/11“ seinen Vortrag „Verschwörungstheorien zu 9/11“ gehalten. In der Vortragsankündigung heißt es:
"Auch zwanzig Jahre nach den Anschlägen des 11. September 2001 sind Verschwörungstheorien zu den Ereignissen dieses Tages äußerst virulent, wie die vielen Buchveröffentlichungen und Internetbeiträge zum Thema in einschlägigen Foren auf beiden Seiten des Atlantiks zeigen. Nach einer allgemeinen Einführung ins Thema (Was ist eine Verschwörungstheorie? Warum glauben Menschen daran? Der Vortrag wird die Entstehung und Entwicklung von «9/11 conspiracy theories» nachzeichnen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den transatlantischen Austauschprozessen und der Formierung einer internationalen Gemeinschaft von «truthers», den sich wandelnden Argumentationsstrategien der Verschwörungstheoretiker*innen sowie der Verschiebung von Ereignisverschwörungstheorien, die sich nur auf 9/11 konzentrieren, hin zu Superverschwörungsszenarien, in denen die Anschläge nur ein Kapitel eines größeren Komplotts sind."

 

Referent/in:

Gesprächsreihe von Dr. Olmo Gölz

Gesprächspartner: Prof. Dr. Michael Butter

Vorlesungsreihe organisiert von: Prof. Dr. Tim Epkenhans, Prof. Dr. Maurus Reinkowski

Technische Umsetzung: Jamal Herdzik

Grafik: Lilli Gölz


Zeige mehr

Mehr Medien in "Universität allgemein"